2018 - Das Jahr der Venus

März 2018-März 2019 - Das Jahr der Venus


Laut dem hundertjährigen Kalender von Mauritius Knauer, Abt des Zisterzienserklosters von 1649 bis 1664, beginnt im März 2018 das Jahr der Venus.

Laut ihm steht das Jahr für Schönheit und Liebe, Ästhetik, Harmonie und Geld.

Für mich steht es in erster Linie für die Weiblichkeit. Wenn nicht Venus, wer dann verkörpert die Weiblichkeit so sehr in Form und Ausdruck? Natürlich hat Weiblichkeit mit Schönheit, Liebe, Ästhetik aber auch mit Fruchtbarkeit, sexuelle Anziehung und Weichheit zu tun.


Das letzte Jahrhundert war sehr männlich geprägt. Man denke nur an die beiden Weltkriege. Die Männer müssen stark sein, dürfen nicht weinen und müssen die Frauen beschützen. So wurde es unseren Väter und Großvätern beigebracht. Und Kinderwagen schieben??? Da wurden die Männer gleich schief angeschaut.

Aber sicherlich waren unter ihnen auch Männer die gerne auch mal schwach sein wollten.

Zum Glück gibt es immer mehr Männer die auch öffentlich ihre Gefühle zeigen, sie weinen, kümmern sich mehr um ihre Kinder. Nehmen Erziehungsurlaub usw. Das hätte sich mein Papa auch gewünscht, aber als ich geboren wurde gab es das leider nicht.


Die Weiblichkeit gewinnt seit einigen Jahren immer mehr an Bedeutung. Das Bild der Frau wird wieder weicher und runder. Immer mehr Modelabels haben auch mal Models mit Kurven, was ich persönlich viel schöner finde als die ganzen Hungerhaken, die sonst immer Modell stehen und Kleider präsentieren in die ich nicht mal mit meinem Oberschenkel hineinpassen würde.


Zu Ehren der Venus habe ich einen Altar errichtet. Ein Altar mit Kerzen. Hinten rechts und links stehen zwei weiße Kerzen, die Altarkerzen, welche den Altar etwas einrahmen. Links vorne meine Sternzeichenkerze, orange-rot für den Stier. In der Mitte eine rote Kerze als Sinnbild für die Weiblichkeit, umrahmt von weißen, neutralen Kerzen zur Verstärkung der Wirkung der roten Kerze. Rechts steht mein Räucherkelch. Kelch ist ja auch ein Symbol für den weiblichen Schoß. In dem habe ich eine spezielle Räuchermischung ("Die Kraft der Weiblichkeit"-Danke an die Blumenschule im Schongau).

Vor meiner Sternzeichenkerze steht noch ein kleines Ritualglöckchen. Durch das Läuten des Glöckchens wird die Kraft des Rituals verstärkt


Bevor ich die Kerzen auf dem Altar hingestellt und entzündet habe, habe ich zuerst mich selbst abgeräuchert mit einer speziellen "Hier und Jetzt"

Mischung. Einfach um mich zu reinigen und mich besser mit der Zeremonie zu verbinden. Danach habe ich jede Kerze einzeln gereinigt, in dem ich auch diese damit abgeräuchert habe.

Die Figur hinten in der Mitte ist von meiner Großmutter, väterlicher Seite, von Hand gefertigt worden. Für mich war es schon immer ein kniender Engel.

Sie hat sie mir vor vielen Jahren geschenkt. Für mich ist meine Großmutter auch ein Sinnbild der Weiblichkeit. Sie hat unter anderem sechs Kindern das Leben geschenkt.

Ich habe mich vor den Altar gesetzt, meiner Großmutter gedankt dass es sie gab und mir, über meinen Vater und meine Mutter das Leben geschenkt hat. Es war ein sehr berührender Moment. Es hat mich sehr gestärkt und mir geholfen mich noch mehr als Frau zu akzeptieren und stolz gemacht mich als Frau zu fühlen.


Ich wünsche auch allen Männern dass sie auch ihre weibliche Seite wieder entdecken und zulassen. Ihr braucht euch nicht dafür zu schämen. Im Gegenteil, erst dadurch werdet ihr wieder Eins. Denn jeder Mensch besteht aus einer weiblichen und einer männlichen Seite.

Zu jeden Plus gehört ein Minus. Ansonsten könnte nichts und niemand existieren.

Mein Altar


Hinten rechts und links stehen zwei weiße Kerzen, die Altarkerzen, welche den Altar etwas einrahmen. Links vorne meine Sternzeichenkerze, orange-rot für den Stier. In der Mitte eine rote Kerze als Sinnbild für die Weiblichkeit, umrahmt von weißen, neutralen Kerzen zur Verstärkung der Wirkung der roten Kerze. Rechts steht mein Räucherkelch.




Räucherwerk




Räucherbündel ("Die Kraft der Weiblichkeit")





...Danach habe ich jede Kerze einzeln gereinigt, in dem ich auch diese abgeräuchert habe....




Christianes-Kräuterei